Meißner Sparkassencups 2015

Die Auswertungsveranstaltung des Meißner Sparkassencups fand am 10.12.2015 im Rathaus in Meißen statt.

Als erstes wurden 10 Läufer geehrt, welche 2015 an allen Läufen ihrer jeweiligen Altersklasse im Sparkassencup teilgenommen hatten. Darunter befanden sich gleich drei Sportler des SV Chemie Nünchritz: Emma Richter, Jette Richter und Florian Witt.

IMG_0005

In den einzelnen Altersklassen konnten sich unsere Athleten wie folgt platzieren: wU12 - 2. Platz Jette Richter; wU14 – 2. Platz Emily Prasse; wU20 – 2. Platz Aline Blaas; W30 - 3. Platz Sabine Richter; mU14 - 3. Platz Florian Witt; mU16 - 3. Platz Luca Brandt

IMG_0011IMG_0015IMG_0017IMG_0021IMG_0022IMG_0023IMG_0028

Glaubitzer Waldlauf

Bei herbstlichen Temperaturen fand am 26.09.2015 der 37. Glaubitzer Waldlauf statt. Dieser zählt zu den Wertungsläufen des Meißner Sparkassencups. Diesmal wurde der Startpunkt zwischen Alte See und Biathlonanlage verlegt. Für die Distanzen 5,2 km und 14,8 km ergaben sich kaum Änderungen am Streckenverlauf. Allerdings gab es eine komplett neue 2 km Strecke, die Crosslauf-tauglicher ist als im Jahr zuvor. Zwanzig Kinder des SV Chemie Nünchritz bestritten die 2 km Distanz. Dies stellte eine große organisatorische Herausforderung dar, weil wir sonst nicht mit einer solch großen Masse an Sportlern an Wettkämpfen teilnehmen. Durch viele helfende Hände der Eltern wurden wir tatkräftig beim Startnummern anbringen, Fotos machen, Jacken halten und Anfeuern sowie Applaudieren unterstützt. Kurz nach 10 Uhr viel der Startschuss für die 2 km. 69 Läufer gingen an den Start.

K800_IMG_3244K800_IMG_3245K800_IMG_3246K800_IMG_3247K800_IMG_3248

Hervorzuheben ist hier die Leistung von Luca Brandt. Er lief die 2 km in einer Zeit von 8,13 min und erreichte von allen Teilnehmern als erster das Ziel! In der Sparkassencup Wertung belegte in der Altersklasse mU14/16 Luca den 1. Platz und Florian den 3. Platz. In der wU14/16 erreichte Emily den 2. Platz und in der wU10/12 sicherte sich Jette den 1. Platz und unser neustes Mitglied Lilli einen starken 2. Platz. Die 5,2 km Strecke absolvierte Aline in 24,57 min und war somit die 3. Frau auf der Distanz im Ziel. In Ihrer Altersklasse belegte sie den 2. Platz.

K800_IMG_3262K800_IMG_3267K800_IMG_3264K800_IMG_3276

Gleichzeitig zählte der Lauf auch als Cross Kreis Meisterschaft. Dies wird für Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 15 Jahren veranstaltet. Außer dem SV Chemie Nünchritz nahmen noch der SC Riesa, SV Motor Großenhain und SV Elbland Coswig Meißen daran teil. Hier die Ergebnisse:

Mädchen AK 14 - 1. Platz Vicky Platschek K800_IMG_3270

Mädchen AK 13 – 2. Platz Emily Prasse, 4. Platz Sara FritzscheK800_IMG_3273

Mädchen AK 11 – 1. Platz Jette Richter, 2. Platz Lilli WagenhausK800_IMG_3305

Mädchen AK 10 – 1. Platz Emma Lau, 5. Platz Nele Schäfer, 6. Platz Jolina HackertK800_IMG_3302

Mädchen AK 7 – 1. Platz Emma Richter K800_IMG_3298

Jungen AK 14 – 1. Platz Luca Brandt K800_IMG_3289

Jungen AK 13 – 1. Platz Marvin Hähnel und Justin Donat K800_IMG_3292

Jungen AK 12 – 2. Platz Florian Witt K800_IMG_3287

Jungen AK 10 – 2. Platz Lennart Schneider K800_IMG_3285

Jungen AK 9 – 3. Platz Sasha Hoppe, 6. Platz Tim Rietdorf, 7. Platz Marc Hinnenberg, 8. Platz Dominik Brandt K800_IMG_3282

Jungen AK 8 – 3. Platz Lenny Hoppe K800_IMG_3280

 

6 Kreismeister, 4 Vizekreismeister und 2 dritte Plätze

K800_IMG_3306

 

Ziegenhainer Auelauf

Am 19.08.2015 fand der 25. Ziegenhainer Auelauf statt. Das war der vorletzte Lauf des Meißner Sparkassencups für die Altersklassen w/m unter 10/12.

Als erstes startete Florentine beim Bambinilauf. Dabei musste sie 2 Runden auf dem Sportplatz laufen. Hierbei galt es sich auch gegen die Jungen durchzusetzen, da alles zusammen gewertet wurde.  Florentine konnte sich einen guten 3. Platz sichern.

Die 3 km wurden diesmal von Emma R., Jette, Emily, Florian, Marvin und Luca absolviert. Aline lief die 6 km Strecke. Da es die 25. Auflage des Laufes war, erhielten alle überraschend eine Teilnehmermedaille. Emma R. und Jette konnten sich in der Jahrgangswertung jeweils den 1. Platz sichern und bekamen dafür einen Pokal. Weiterhin belegten Emily, Florian, Luca und Aline den 2. Platz in den jeweiligen Jahrgängen. Ein tolles Gesamtergebnis!

IMG_3984IMG_3986IMG_3988IMG_3981IMG_3983IMG_3992IMG_3997

Kreismeister Mehrkampf in Radebeul

2 Kreismeistertitel und ein Vizekreismeister sind das Ergebnis des Mehrkampfes vom 06.09.2015 in Radebeul. Leider fanden nur 4 Kinder die Zeit, an dem Wettkampf teilzunehmen. Vielleicht lag es auch am angekündigten Wetter. Bei Temperaturen um die 10 Grad und einigen Regenschauern mussten die Kinder ordentlichen Kampfgeist zeigen.

Dominik Brandt startete in der M9 (mit dem fast größten Starterfeld von 11 Kindern) und belegte den 6. Platz mit 974 Punkten. Im Weitsprung erreichte er 3,16 m, im Sprint 8,88 s, beim Ballwurf 23,50 m und bei den 800 m lief er 3,27 min. Bei einer konzentrierteren Trainingsleistung ist da noch einiges rauszuholen.

In der W10 konnte Emma Lau mit einem guten Ballwurf von 33,20 m und einer Hürdenzeit von 12,54 s überzeugen. Nach technischen Problemen mit der Anlage und einem zweiten Start der 50 m gelangen ihr diese in 8,48 s zu laufen. Unter Ihren Möglichkeiten blieb sie an diesem Tag im Weitsprung und 800 m Lauf. Im Gesamtergebnis reichte es allerdings für den Kreismeistertitel mit guten 1.828 Punkten!

Ebenfalls über den Kreismeistertitel konnte sich Jette Richter in der W11 mit 2.015 Punkten freuen. Sie erreichte 3,84 m im Weitsprung, 34 m im Ballwurf und eine 800 m Zeit von 2,49 min. Hinter ihren Erwartungen blieb sie bei den Hürden und im 50 m Sprint. Trotzdem konnte Jette nochmals die E-Kadernorm erreichen.

Florian Witt erkämpfte sich den 2. Platz mit 1.614 Punkten. Eine gute Leistung zeigte er an dem Tag im 75 m Sprint mit einer Zeit von 11,72 s. Hier gelang der Weitsprung nicht und der Ärger darüber war ihm anzumerken. Die Hürden lief er in 12,68 s, die 800 m in 2,59 min und den Ball warf er 30,50 m weit.

IMG_3940IMG_3942IMG_3938

Meißner Handicaplauf

Der zweite Lauf des Meißner Sparkassencups nach den Sommerferien fand am 04.09.2015 statt. Für die meisten von uns war es die erste Teilnahme beim Meißner Handicaplauf. Neu war dieses Jahr, dass für die Kinder eine 1 km Strecke geschaffen wurde. Jette konnte als 2. Mädchen auf der 1 Kilometer Strecke das Ziel in 4,27 min erreichen und durfte sich über einen schicken Schuhpokal und einen Gutschein vom Wellenspiel Meißen freuen.  In den jeweiligen Altersklassen erreichten Jette den 2. Platz, Nele den 6. Platz (wU12) und Emma R. den 3. Platz (wU10).

Auf den sehr anspruchsvollen 4 km starteten Florian, Marvin, Luca und Aline. Sie mussten vom Tal zu den Weinbergen hoch laufen und konnten nach dieser Anstrengung den tollen Ausblick über Meißen auf das Schloss genießen. Auch zwischen den Weinbergreben, an denen herrlich blaue Trauben hingen, ging es hindurch, bevor sie den langen Berg wieder hinunter ins Stadion zum Ziel liefen. Luca konnte nach 21,14 min das Ziel erreichen, gefolgt von Florian mit 22,35 min, Aline mit 24,26 min und Marvin mit 26,00 min. In der Altersklassenwertung sicherte sich Luca den 4. Platz (mU16), Florian den 3. Platz und Marvin den 4. Platz (mU14) und Aline den 1. Platz (w20).

Für alle gab es noch eine tolle Teilnehmer Medaille!

IMG_3930IMG_3928

Bambini Sportfest Großenhain

Der SV Motor Großenhain veranstaltete am 04.07.2015 wieder ein Bambini Sportfest. Dabei wetteifern Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahre in den Disziplinen 50 m Sprint, Ballwurf und Weitsprung. Da es in diesem Jahr das Wetter sehr gut meinte und das Thermometer 35 Crad zeigte, wurde der 400 m Lauf am Ende gestrichen.

Unser jüngster Teilnehmer an diesem Tag war Jaron Lau. Er lief die 50 m in 11,40 s, sprang 1,85 m und warf den Ball 6,02 m. Damit belegte er in der M5 den 2. Platz.

In der M6 lief Meo Korpowski in 11,60 s die 50 m. Den Ball warf er 11 m und im Weitsprung landetet er bei 2,45 m. Er sicherte sich ebenfalls den 2. Platz.

Anton Nakonieczny lief die 50 m in glatten 10 s. Er sprang 2,26 m weit und warf den Ball 11,25 m. Somit belegte er den 4. Platz in der M7.

Bei den Mädchen ging in der W6 Florentine Witt an den Start. Sie lief die 50 m in 11,80 s, sprang 1,98 m weit und warf den Ball 11,18 m weit. Der Tagessieg war ihr nun nicht mehr zu nehmen und sie belegte den 1. Platz.

In der W7 startete Emma Richter. Sie brauchte 9,30 s für die 50 m. Den Ball warf sie 14,90 m und bei 2,27m landete sie den Weitsprung. Somit belegte auch Emma den 1. Platz.

Somit konnten wir zwei 1. Plätze, zwei 2. Plätze und eine 4. Platz verzeichnen. Das ist ein super Ergebnis!

Sachsenlauf Coswig

Am 28.06.2015 fand in Coswig der Sachsenlauf statt. Auch dieser Lauf zählt zum Meißner Sparkassencup. Also galt es wieder für alle Punkte zu sammeln für die Endwertung.

Die 1,6 km Strecke war für die Altersklassen U10/12 zu absolvieren. 92 Läufer begaben sich auf die bergige Strecke. Nach 5,26 min erreichte Jette als erste von unseren Läufern das Ziel. Am Ende konnte sie einen 3. Platz in ihrer Altersklasse belegen. Dominik und Lennart kamen, wie immer vereint, mit einer Zeit von 6,18 min und 6,19 min. ins Ziel. Emma R. und Jolina folgten kurz darauf. In der Wertung wU08 konnte Emma R. sogar den 1. Platz belegen.

K1600_20150628_094341K1600_20150628_095518K1600_20150628_095609K1600_20150628_095620K1600_20150628_095631K1600_20150628_10004008_image811_image11

135 Teilnehmer absolvierten die 5 km Strecke. Für Florian, Marvin und Emily ist diese Distanz eine neue Herausforderung. Schnell kam die Frage auf, wer hier wohl als erster ins Ziel kommt. Die Nase vorn hatte Florian. Er schaffte es in einer Zeit von 23,21 min und belegte den 7. Platz. Emily gelang es die Strecke in 24,16 min zu absolvieren und sicherte sich so den 2. Platz in ihrer Altersklasse. Einen 5. Platz sicherte sich Aline mit 27,09 min und auch Marvin, der noch in seinem ersten ”Laufjahr” steckt, meisterte die Strecke in 27,52 min.

16_image16

Regionalmeisterschaft in Zittau

Nur 3 Athleten nahmen am 20.06.2015 den etwas weiten Weg nach Zittau auf sich. Alle anderen waren leider verhindert und hatten abgesagt. Der Wettkampf stand allerdings, vom Wetter her gesehen, unter keinem guten Stern. Es gab den ganzen Tag über massive Regen- und Graupelschauer, so dass die Wettkämpfe immer wieder unterbrochen werden mussten und sich somit der Zeitplan auch nach hinten verschob. Am Nachmittag wurde dann durch die Veranstalter der Abbruch des Wettkampfes veranlasst. Trotz alledem ging keiner unserer Athleten leer aus. Am Ende hatten wir einen kompletten Medaillensatz erkämpft!
In der Altersklasse w10 gingen Emma Lau und Jolina Hackert an den Start. Im Vorlauf des 50m Sprints lief Emma eine Zeit von 8,43s und Jolina eine 9,03s. Emma konnte sich somit für den Endlauf qualifizieren. Dort erlief sie eine 8,55s und belegte damit den 6. Platz. Auch bei den Hürden konnte sich Emma für den Endlauf qualifizieren und belegte mit 12,2s den 4. Platz (Vorlauf 12,14s). Da der Weitsprung und die 800m abgesagt wurden, blieb nun noch der Ballwurf übrig. In der Lieblingsdisziplin der Mädels gab es wie bei den Kreismeisterschaften auch ein Kopf an Kopf Rennen. Beide warfen eine starke Weite von 34m. Somit wurde der bessere 2. Wurf zur Bestimmung der Platzierung herangezogen und diesmal hatte Emma die Nase knapp vorn. Somit belegte Emma den 1. Platz und wurde Regionalmeisterin und Jolina musste sich mit dem 2. Platz zufrieden geben.
Wieder einem ganz starken Teilnehmerfeld musste sich Jette in der w11 stellen. Mit bis zu 26 Kindern war wieder viel Konkurrenz am Start. Die Zeiten im 50m Sprint und den Hürden reichten leider nicht für die Endläufe aus (8,19s und 11,94s). Im Weitsprung konnte Jette nicht ihre Leistungen so wie gewünscht abrufen und somit landete sie mit 3,75m auf dem 14. Platz. In ihrer starken Disziplin dem Ballwurf konnte sie dann mit 36,5m den 3. Platz belegen. Leider fielen auch hier die 800m aus.
04_image405_image5

Kreismeister Einzel in Riesa

Die Kreis-Kinder-und Jugendspiele im Einzel fanden diesmal am 13.06.2015 in Riesa statt. Dabei konnten wir 16 Einzelplatzierungen erreichen. Etwas ärgerlich, dass auch 8 mal der 4. Platz dabei war und dies allein 6 mal in den Sprintendläufen! Daran müssen wir also noch arbeiten.
Mit gleich vier Einzelmedaillen im Sprint, Hürden, Ball und Weitsprung räumte Emma Lau (w10) an diesem Tag die meisten Platzierungen ab und dies konstant alle in Silber. Besonders hervorzuheben ist hier der Weitsprung mit 3,82m! Auch Jolina Hackert (w10) gelang es, sich eine Goldmedaille im Ballwurf mit 32m und einen 3. Platz im Weitsprung zu erkämpfen. Jette Richter (w11) belegte den 2. Platz im Ball und Weitsprung (3,88m), sowie den 1. Platz im 800m Lauf mit einer super Zeit von 2,44 min. Auch Sara Fritzsche (w13) konnte an diesem Tag ihr gutes Trainingsergebnis im Wettkampf umsetzen. Sie ersprang sich im Weitsprung mit einer Weite von 4,32m den 2. Platz.
Bei den Jungs konnte Lenny Hoppe (m8) mit 23,5m im Ballwurf den 3. Platz holen. Florian Witt (m12) hatte auch einen guten Tag erwischt und auch hier lief der Weitsprung richtig gut. Er sicherte sich mit 4,22m den 2. Platz. Auch über die Hürden konnte er sich noch eine Bronzemedaille holen. Nach längerer Trainingspause gelang Justin Donat (m13) im Hochsprung mit 1,15m leider nur ein 3. Platz. Marvin Hähnel (m13) konnte sich im Ballwurf und 800m Lauf über jeweils eine Bronzemedaille freuen.
Leider nahmen viele Kinder wegen der massiven Hitze an dem Tag nicht an den 800m Läufen teil.
Die Staffel der Jungen unter 10 Jahre überraschte uns positiv. Die Besetzung mit Marc Hinnenberg, Lenny Hoppe, Sasha Hoppe und Dominik Brandt, die jeweils 50m absolvierten, gelang ein 2. Platz! Bei der Jungenstaffel unter 14 Jahren bildete Florian Witt mit 3 Sportlern aus Gröditz ein Team. Und obwohl die Jungs das in dieser Konstellation vorher nicht trainiert hatten, konnte diese Staffel den 1. Platz belegen. Starke Leistung! Hier lief es bei den Mädchen nicht so gut. In der Altersklasse u12 bildeten wir wieder eine Startgemeinschaft mit Gröditz. Leider ging hier bei der Staffelstabübergabe etwas schief und der Stab fiel auf den Boden. Der Rückstand war nicht mehr aufzuholen. So etwas kann passieren, also Kopf hoch, beim nächsten Mal wird es wieder gelingen!

Trainingslager 2015

Auch in diesem Jahr wurde wieder ein Trainingslager in den Osterferien, diesmal in Nünchritz, organisiert. Wer also Lust und Zeit hatte, konnte das Trainingslager für einige zusätzliche Trainingseinheiten nutzen.

Am Dienstag blieben wir im Trainingsgelände in Nünchritz und nutzten die Zeit u.a. für ein Hürden- und Kugelstoßtraining im Außenbereich. In der Halle führten wir Stabilisations- und Turnübungen durch.

Für den zweite Tag war der Besuch des Hallenschwimmbades in Riesa vorgesehen. Da es mal eine etwas andere Trainingseinheit war, freuten wir uns schon alle darauf. Nach dem einige Bahnen geschwommen waren, konnte man schnell die Erschöpfung feststellen. Deshalb ging es dann in das warme Becken, wo Florian, Justin, Luca und Trainer Steffen ein kleines Turnier im Turmspringen mit den unmöglichsten Figuren veranstalteten. Wir Mädels hatten unseren Spaß! Nach einem leckeren Dönerimbiss14_image14

ging es nach der Mittagspause mit einem Sprint und Wurftraining weiter.

Zum Trainingsgelände des SV Motor Großenhain sollte es am Donnerstag gehen, da sich dort andere Trainingsmöglichkeiten ergeben. Bei super sonnigem Wetter wurden wir in Großenhain empfangen. Als erste Einheit ging es zum Speerwurf. Für die meisten war es das erste Mal, dass sie mit diesem Gerät trainieren konnten.06_image6 (2)07_image7 (2)05_image5 (2)04_image4 (2)03_image3 (2)

Alle waren sehr konzentriert und versuchten die neue Technik schnell gut umzusetzen. Zum Mittag ging es in´s Rote Haus. Dort gab es Plinsen mit Apfelmus zur Stärkung. Danach ließen wir uns mitten auf dem Fußballfeld nieder und genossen die Sonne. Außer die kleine Emma, die alle zum spielen bewegen wollte. Die zweite Trainingseinheit an diesem Tag galt dem Stabhochsprung. Zuerst wurden Trockenübungen durchgeführt um im Anschluss den “Ritt” in die Weitsprunggrube zu üben. Nach dem das alle einigermaßen beherrschten, ging es in die Höhe über ein Gummiseil und als nächstes auf die Hochsprungmatte. Nicht jeder traute sich sofort, da die hohe Matte doch respekteinflößend auf so manchen wirkte. Allerdings gelang es am Ende den meisten, die Matte zu erklimmen. Ein dickes DANKE möchte wir an dieser Stelle Florian Richter für die Unterstützung aussprechen. In der dritten Einheit, dem Weitsprung, fehlte dann schon die Kraft und es kamen kaum noch gute Anläufe zu Stande. Dies war aber auch den hohen Temperaturen und der vielen Sonne zu schulden. Als wir wieder in Nünchritz ankamen, besorgten Luca und Nadine das Essen für das Abendbrot. Dabei brachten sie u.a. drei große Mischbrote zum Abend für 15 Mann mit. Eins haben wir geschafft! Die restlichen Kinder bauten zwischenzeitlich die Nachtlager auf. Nachdem sich alle noch mal ausgetobt hatten und friedlich in ihren Schlafsäcken lagen, gab es noch lange Beleuchtung durch die Handys.

Nach teils müden Gesichtern fuhren wir dann am Freitag in den Kletterwald nach Moritzburg. Die Vorfreude war den meisten Kindern deutlich anzumerken. Nachdem wir alle unsere Sicherheitsgurte und Helme angelegt hatten, 01_image102_image203_image304_image4

erfolgte noch eine Einweisung mit allen Sicherheitsvorschriften. Nun mussten sich zweier Teams finden. Dann ging es auf einen kurzen Probeparcours, wo wir so manchen bremsen mussten. Im Anschluss durften nun der Parcours in 5 Metern Höhe erklommen werden. Hier zeigte sich, wer starke Armmuskeln und einen guten Gleichgewichtssinn hat. Aber nicht jedem war die Höhe wohlgesonnen und so schaute Jasmin nach zwei Abschnitten dann lieber von unten zu.05_image506_image609_image911_image1108_image8Einige Mutige wagten sich dann auch auf das Bobbycar und das Surfbrett. Die Zeit verging viel zu schnell. Aber alle waren ziemlich stolz, es gewagt und geschafft zu haben!

Nach einer Hochsprungeinheit und Abschlussstaffel war unser Trainingslager auch schon wieder zu Ende. Danke an einige Eltern, die es ermöglichen konnten, die Kinder mit zu transportieren. Ohne dem wären die Ausflüge nicht möglich gewesen!