Archiv 06/07    Archiv 07/08 Archiv 08/09
Archiv 09/10 Archiv 10/11 Archiv 11/12

Vereinsmeisterschaften Dezember 2015

Doppel

Wie immer fanden die Vereinsmeisterschaften des SV Chemie Nünchritz Tischtennis am Jahressende statt.

Die 11 Doppel spielten die Vorrunde in Gruppen. In der sehr ausgeglichenen Gruppe A setzten sich mit

Rost/Rost am Ende die Favoriten durch. Der zweite Platz wurde in sehr umkämpften Spielen von den

Abwehrkünstlern Kranke/Lehmann erreicht.

In Gruppe B gab es 3 Anwärter auf Platz 2, denn gegen das aggressive Angriffspiel von Scheinert,

U./Jähnigen hatte kein Doppel die Spur einer Chance. Neben den Favoriten schafften mit ihrer defensiven

Taktik Döring/Wehnert das Einzug ins Halbfinale.

Das erste Halbfinale war für Döring/Wehnert eine zu harte Nuss. Karl-Heinz Rost bereitete vor und Sohn

Falko verwandelte. So ging das Spiel mit 3:1 eindeutig an Rost/Rost. Im zweiten Halbfinale reichte auch

die beste Abwehr von Kranke/Lehmann nicht, um Scheinert, U./Jähnigen ernsthaft in Bedrängnis zu

bringen.

Im Spiel um Platz 3 gab es mit Döring/Wehnert gegen Kranke/Lehmann ein äußerst spannendes Match.

Zunächst spielten Döring/Wehnert mehr auf Angriff und schickten die Gegner mehrfach in die falsche Ecke.

So sah es nach 2:0 Satzführung und 10:8 nach einer klaren Sache aus. Mit viel Kampfgeist und etwas

Glück konnten Kranke/Lehmann die beiden Matchbälle abwehren und sogar den Satz gewinnen. Jetzt

erwachte auch der „Fanblock“ der 3. Mannschaft. Nun wurden schier unmögliche Bälle zurückgebracht

und bis zum Umfallen (der Banden) gekämpft. Die Sätze 4 und 5 gingen mit 11:9 und 12:10 an

Kranke/Lehmann. Das Spiel war gedreht und der 3. Platz der Lohn.

Das Finale spielten mit Rost/Rost gegen Scheinert, U. Jähnigen, zwei Doppel aus der 1.Mannschaft. Es war

hochklassiges Angriffstischtennis zu sehen. Nach 1:0 Satzführung für Scheinert/Jähnigen glichen Rost’s

aus. In den beiden folgenden Sätzen hatten Scheinert/Jähnigen jeweils knapp die Nase vorn und

schafften so ein 3:1.


Einzel

Am Start waren 26 Sportler. Vier ehemalige Spieler waren aus Graupa, Chemnitz, Magdeburg und

Norwegen angereist. Gespielt wurde im ko-System mit Trostrunde. In der ersten Runde gab es einige

starke Paarungen. So mussten einige, die sonst um die Platzierungen mitspielen, in die Trostrunde. Die

Favoriten ließen sich aber nicht überraschen. Auch in der zweiten Runde setzten sich alle Favoriten durch.

So standen im Viertelfinale alle Spieler der 1.Mannschaft und zwei der starken Gastspieler. Nun ging es

richtig zur Sache.

Udo Scheinert konnte sich knapp mit 3:2 in einem spannenden Spiel gegen Pischel durchsetzen. Mit dem

gleichen Resultat verlor Sohn Paul Scheinert gegen Falko Rost. Auch Tobias Jähnigen brauchte ein 3:2

gegen Karl-Heinz Rost. Nur der „Norweger“ Lotze gewann klar gegen Döring.

Im Halbfinale kam es zum Spiel Udo Scheinert gegen Falko Rost. Nach sehenswerten Ballwechseln stand

es 3:1 für Scheinert. Das andere Halbfinale bestritten der bisher sehr stark aufspielende Tobias Jähnigen

und Jan Lotze. Aber auch hier setzte sich Lotze klar durch.

Um den dritten Platz spielte Jähnigen wieder stark und besiegte Falko Rost.

Im Finale war hochklassiges Tischtennis zu sehen. Mit einer 2:1 Satzführung hatte Udo Scheinert im

vierten Satz bei 7:3 schon fast gewonnen. Aber Jan Lotze nahm eine Auszeit und konnte tatsächlich

nach Sätzen noch ausgleichen. Im entscheidenden 5. Satz setzte sich keiner ab, bis Jan Lotze bei 7:7

zwei Aufschlagfehler unterliefen. Den entscheidenden 11. Punkt holte sich Scheinert nach einem super

Ballwechsel.

Platz 5 sicherte sich Renè Pischel mit einem 3:2 gegen Karl-Heinz Rost und Platz 7 ging an Lutz Döring

nach einem 3:2 gegen Paul Scheinert.

Herzlichen Glückwunsch den neuen Vereinsmeistern und den Platzierten.

Sommermeisterschaft  2015

Mit 21 Teilnehmern war das Starterfeld gut besetzt. Es wurde in Vorrundengruppen gespielt.

In Gruppe  A setzten sich mit Udo Scheinert und Lutz Döring die Favoriten klar durch. Überraschungen

gab es nicht.

In Gruppe B gab es ebenfalls klare Resultate. Am Ende gewann Tobias Jähnigen vor Göran Gust.

In der Gruppe C ging es sehr spannend zu. Keiner der fünf Spieler ging leer aus. Ecki Wehnert war nach

verlorenem Auftaktspiel am Ende der knappe Gruppensieger vor Jürgen Stawarz.

Auch in der Gruppe D war Spannung zu erwarten. Karli Rost setzte sich knapp vor dem erst 14jährigen

Paul Scheinert durch.

Die Finalrunde wurde dann im ko-System der Gruppensieger und Gruppenzweiten weitergespielt. Udo

Scheinert gewann gegen Coach Jürgen Stawarz klar. Spannend das Duell zwischen Tobi Jähnigen

und Paul Scheinert. Noch reichte es für Tobi. Lutz Döring setzte sich gegen Ecki Wehnert mit 3:1 durch.

Mit dem gleichen Ergebnis gewann Karli Rost gegen Göran Gust. So war im Halbfinale die 1. Mannschaft

unter sich.

Udo und Tobi lieferten sich ein packendes Duell. Am Ende setzte sich Udo durch. Karli gewann mit 3:1

gegen Lutz D.

Den dritten Platz sicherte sich Tobi. Im Finale konnte Udo mit druckvollen Spiel Karli klar schlagen.

Glückwunsch dem Sieger.

weitere Ergebnisse unter  Facebook/3.Mannschaft

Saisonbericht 2014

Als eine der mitgliederstärksten Abteilungen des SV Chemie Nünchritz können die Tischtennisspieler auf

eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

Die 1. Mannschaft konnte die Bezirksklasse halten. Es spielten: Udo Scheinert, Falko Rost, Renè Pischel,

Tobias Jähnigen, Karl-Heinz Rost und Lutz Döring.

Die 2. Mannschaft (Zieger, Böhlig, Gust, Meinz) schaffte den Aufstieg in die 2. Kreisliga und steht nach

der Hinrunde der neuen Saison auf einem guten 8. Platz.

Auch die 3. Mannschaft (Tessmer, Kranke, Lehmann, Schirmer, Knaak) durfte sich über den Aufstieg in

die 1. Kreisklasse freuen.

Die 4. Mannschaft belegte in der 2. Kreisklasse einen Mittelfeldplatz. Eine besondere Bereicherung war

und ist der erst 13jährige Paul Scheinert. Sein Einsatz hat maßgeblich zum guten 4. Platz nach der

Vorrunde der aktuellen Saison beigetragen.

Traditionell finden zum Jahresende die Vereinsmeisterschaften statt. Zuerst wurde das Doppelturnier

ausgetragen. Gespielt wurde meist mit den eingespielten Mannschaftsdoppeln und 13 Doppel waren

am Start. Es wurden spannende Gruppenspiele in der Vorrunde ausgefochten, in denen sich nicht

immer die Favoriten durchsetzen konnten.

Überraschend besiegten im kleinen Finale Walde/Wehnert (4.) die mehrfachen Meister Rost/Rost (1.)

mit 3:0.

Im Finale setzten sich die Favoriten Scheinert, Udo/Döring (1.) gegen Pischel (1.)/Scheinert, Paul (4.)

mit 3:1 durch.

Die Einzelmeisterschaft erzielte einen Teilnehmerrekord. Es gab 29 Meldungen, so musste im

k.o.-System gespielt werden. Dieses Mal gab es weniger Überraschungen.

Das Spiel um den 3. Platz wurde ausgetragen und Falko Rost besiegte seinen Vater nach spannendem

Spiel knapp mit 3:2.

Im Finale kam es zum Duell von Udo Scheinert gegen Renè Pischel. Udo Scheinert begann etwas nevös

und gab den ersten Satz ab. Im zweiten Satz war er konzentrierter und glich zu 1:1 aus. Aber

Renè Pischel hielt wieder dagegen und ging mit 2:1 erneut in Führung. Die Sätze 4 und 5 waren sehr

ausgeglichen und von großartigen Ballwechseln geprägt. Letztendlich war Udo Scheinert jeweils um die

notwendigen 2 Punkte besser und wurde mit 3:2 Vereinsmeister. Damit verteidigte er seinen Titel.

Aufstieg der 3. Mannschaft (Mai 2014)

Ein "Kopf an Kopf"- Rennen entscheidet sich am vorletzten Spieltag der 2. Kreisklasse. 

Nachdem es die ganze Saison ein hin und her um den 1. Platz zwischen Gröditz II und Nünchritz III

gegeben hat, war ausgerechnet eine falsche Aufstellung von Gröditz bei Nünchritz IV der

ausschlaggebende Punkt. Das Spiel musste daraufhin kampflos für Nünchritz 4. gewertet werden. Aber

nichts desto trotz hat unsere Mannschaft den Titel mehr als verdient. 

Nach insgesamt 13 Siegen, 2 Niederlagen und einem Unentschieden freuten sich die Sportsfreunde 

Lutz Tessmer, Thomas Kranke, Jens Schirmer, Ralph Lehmann und Steffen Knaak über den Aufstieg in 

die 1. Kreisklasse. 

Wir hoffen, dass die Sportfreunde aus Gröditz in einer evtl. Relegation den Sprung in diese Klasse auch

schaffen.

Thomas

1.Kreisliga TSV Blau-Weiß Gröditz – SV Chemie Nünchritz 4:11

Saisonstart Herbst 2012

Chemie mit Auswärtssieg Tabellendritter.  Die bisher mit wechselnder Aufstellung spielenden Nünchritzer

errangen mit dem 11:4-Sieg in Gröditz einen schönen Erfolg. Bereits in den Doppeln ging Chemie mit 2:1

als Sieger hervor. Rene Pischel/Tobias Jähnigen sowie Karl-Heinz Rost/Thomas Kranke bezwangen ihre

Gegner jeweils mit 3:1 Sätzen, nur Udo Scheinert/Uwe Böhlig unterlagen überraschend klar mit 0:3. 

Auch in die Einzel starteten die Nünchritzer selbstbewußt und führten zur Hälfte der Partie mit 5:3. 

Udo Scheinert unterstrich mit zwei Siegen gegen die Gröditzer Nr. 1 und 2 seine gute Form. Nach dem 5:3

kam das Match in seine vorentscheidende Phase. Vier Siege in Folge brachten die Nünchritzer endgültig 

auf die Siegerstraße. Hervorragenden Anteil daran hatten Rene Pischel und Uwe Böhlig mit jeweils zwei

Siegen. Tobias Jähnigen und vor allen Dingen Thomas Kranke sind mit je einem Sieg am Gesamterfolg

beteiligt. Chemie Nünchritz stieß damit auf den 3. Tabellenplatz vor. 

Weitere Informationen und Ergebnisse: 

1.Kreisklasse: 

Chemie Nünchritz 2. – TSV Blau-Weiß Gröditz 11:3

Chemie 2. behauptet sich damit bei nur einer Niederlage in der Spitzengruppe der Staffel. 

2.Kreisklasse: Die 3. Und 4. Mannschaft sind z.Z. im Mittelfeld plaziert. Die letzten Ergebnisse:

SV Diera 2. – 3. Mannschaft 7:7

4.Mannschaft – TTF Riesa 3. 5:9. 

Kreisliga Schüler: Mit dem Abgang einer kompletten Mannschaft hat es Chemie diese Saison schwer und

belegt z.Z. den 4.Platz. Letztes Ergebnis: SC Riesa 2. – Nünchritz 8:2.

Verbände

Deutscher

Tischtennis Bund

Sächsischer

Tischtennis-Verband

Badischer

Tischtennis-Verband

Vereine

SV Stahl Coswig e.V.
TuS 1920 Coswig
TTV 73 Großenhain
SV 1923 Lommatzsch
SG Miltitz
Moritzburger SV 1990
SV Niederau 1891 e.V.
TSV 1862 Radeburg
TTF Riesa
TTV Zeutern

Orte

Nünchritz
Zeutern